Peking (AFP) Im seit Wochen schwelenden Handelskonflikt zwischen den USA und China hat Peking am Dienstag einen Strafzoll auf Hirse verhängt - allerdings nur vorläufig. Importeure des Getreides müssen ab sofort 178,6 Prozent auf den Wert ihrer Einfuhr hinterlegen, teilte das Handelsministerium am Dienstag mit. Es warf den USA Dumping vor, also den Verkauf unter Erzeugerpreis.