Straßburg (AFP) Das Europaparlament hat die umstrittenen Blitz-Ernennung von Martin Selmayr zum Generalsekretär der EU-Kommission als "handstreichartige Aktion" kritisiert und eine Überprüfung des Verfahrens gefordert. Die Kommission müsse auch anderen möglichen Kandidaten die Möglichkeit geben, sich zu bewerben, verlangte das Parlament am Mittwoch in einer Entschließung. Damit solle eine "größere Auswahl potenzieller Bewerber" ermöglicht werden.