Berlin (AFP) Angesichts des Datenskandals bei Facebook erwägt die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge eine strenge gesetzliche Regulierung. Die Weitergabe von Nutzerdaten ohne wirksame Einwilligung der Betroffenen sei nicht hinnehmbar und müsse Konsequenzen haben, zitierte das "Handelsblatt" am Donnerstag aus einer Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer (CSU), auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Tabea Rößner.