São Paulo (dpa) - Ein 24-stöckiges Hochhaus ist mitten in der brasilianischen Millionenmetropole São Paulo in Flammen aufgegangen und eingestürzt. Der Großteil der Bewohner des früheren Polizeigebäudes - illegale Hausbesetzer - konnte sich retten. Die Feuerwehr bestätigte zunächst nur einen Vermissten. In Medienberichten war von bis zu drei Vermissten und womöglich einem Toten die Rede. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen, wahrscheinlich im fünften Stock. Zeugen berichteten von einer möglichen Explosion von Gasflaschen.