Genf (AFP) Nach einem Unwetter in den Schweizer Alpen ist die Zahl der ums Leben gekommenen Skiwanderer auf fünf gestiegen. Ein weiterer Skiwanderer sei am späten Montagabend im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zusammen mit zwei tödlich verunglückten Bergsteigern kamen damit insgesamt sieben Menschen ums Leben, als sie am Sonntag von einem plötzlichen Wettereinbruch überrascht wurden.