Washington (AFP) US-Präsident Donald Trump hat seine Entscheidung über mögliche Strafzölle auf Stahl und Aluminium für Importe aus der EU laut einem Zeitungsbericht um einen Monat auf den 1. Juni verschoben. Das "Wall Street Journal" berichtete am Montagabend (Ortszeit) unter Berufung auf einen hochrangigen US-Regierungsmitarbeiter, die bislang geltende Befreiung der Europäischen Union von diesen Zöllen werde entsprechend verlängert.