Jerusalem (AFP) In Israel können künftig der Ministerpräsident und der Verteidigungsminister über einen Kriegseintritt entscheiden, ohne die Meinung des gesamten Regierung einzuholen. Das Parlament verabschiedete am Montagabend mit 62 Ja- und 41 Nein-Stimmen ein Gesetz, wonach die Verantwortung für eine Militäraktion oder einen Krieg in Zukunft beim Sicherheitskabinett liegt. Ein Paragraf legt fest, dass unter "extremen Bedingungen" nur der Regierungschef und sein Verteidigungsminister eine Entscheidung treffen können.