Saarbrücken (AFP) Wegen einer Selbstschussanlage auf einem Waldgrundstück im Saarland ist ein Angeklagter zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt worden. Das Amtsgericht Saarbrücken sprach ihn am Mittwoch unter anderem der fahrlässigen Körperverletzung schuldig. Der Verpächter des Grundstücks hatte im Mai 2017 versehentlich die angeblich auf Wildschweine zielende Anlage ausgelöst und wurde dadurch verletzt.