Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen erkennt beim Finanzplan der Bundesregierung für die nächsten Jahre noch erheblichen Nachbesserungsbedarf und fordert mehr Geld für die Bundeswehr. Für die Haushaltsplanung bis 2022 sei es "wichtig, dass für die äußere Sicherheit eine solide Finanzperspektive auch für die nächsten Jahre geschaffen wird." Es gehe um entscheidende Themen wie die Bekämpfung des Terrors, die Beseitigung von Fluchtursachen, die Stabilisierung der europäischen Nachbarschaft bis hin zu den Friedensmissionen der Bundeswehr.