Darmstadt (AFP) Das PEN-Zentrum Deutschland hat die Stadt Trier aufgefordert, eine von China als Geschenk erhaltene Karl-Marx-Statue vorerst nicht einzuweihen. Er bitte "eindringlich", die Einweihung so lange zu verschieben, bis die chinesische Dichterin und Witwe des verstorbenen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo, Liu Xia, aus dem Hausarrest entlassen und ihr die Ausreise ermöglicht worden sei, schrieb PEN-Vizepräsident Ralf Nestmeyer am Freitag in einem offenen Brief an Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD).