Berlin (dpa) - Nach dem Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran geht es nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier nun um Schadensbegrenzung. Er wolle mit Frankreich und Großbritannien Gespräche über die Zukunft des Abkommens führen, sagte er im «heute-journal» des ZDF. Man brauche nun dringend «mehr Europa». US-Präsident Donald Trump hatte zuvor den Rückzug seines Landes aus dem Abkommen und die Wiedereinführung von Sanktionen gegen den Iran angekündigt. Mit dem 2015 vereinbarten Deal soll die Islamische Republik davon abgehalten werden, Atomwaffen zu bauen.