Berlin (AFP) Der mit Betrugsvorwürfen konfrontierte Vorsitzende des Bunds Deutscher Kriminalbeamter (BDK), André Schulz, hat seinen Rücktritt angekündigt. Er werde sein Amt als Gewerkschaftschef zum 31. Mai niederlegen, teilte er am Mittwoch auf der BDK-Homepage mit. Zur Begründung verwies Schulz auf andauernde Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen sich. Diese machten es ihm unmöglich, das Amt des Bundesvorsitzenden weiter "unbefangen" ausüben zu können.