Brüssel (AFP) Die EU hat ihren Militäreinsatz im westafrikanischen Mali um zwei Jahre verlängert und ausgedehnt. Wie der EU-Rat der Mitgliedstaaten am Montag beschloss, wird die Ausbildungsmission EUTM Mali bis zum 18. Mai 2020 fortgeführt. Zudem werden die EU-Soldaten künftig auch eine Eingreiftruppe von fünf Staaten der Sahelzone unterstützen, die gegen Terrorgruppen und Flüchtlingsschleuser vorgeht. Auch hier sind Beratung und Ausbildung das Ziel.