Kiew (AFP) Die ukrainische Regierung hat die Einweihung der neuen Brücke zwischen der Krim und dem russischen Festland als Verstoß gegen das Völkerrecht verurteilt. "Die russischen Besatzer (...) treten weiter das Völkerrecht mit Füßen", sagte der ukrainische Ministerpräsident Wolodimir Groisman am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Russland werde dafür "einen sehr hohen Preis bezahlen" müssen.