Kopenhagen (AFP) Angesichts wachsender Unsicherheit über die Ölproduktion im Iran und in Venezuela ist der Ölpreis weiter gestiegen. Am Donnerstagmittag durchbrach der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent in London zum ersten Mal seit November 2014 die Marke von 80 Dollar (rund 68 Euro). Wenig später sank der Kurs zwar wieder auf 79,79 Dollar, lag damit aber immer noch 51 Cent höher als am Vortag.