Teheran (AFP) Bei gewaltsamen Protesten im Süden des Iran ist laut einem Medienbericht ein Mensch getötet worden. Sechs weitere Menschen wurden in der Stadt Kaserun verletzt, als Demonstranten eine Polizeiwache in Brand setzten und "subversive Slogans" riefen, wie die Nachrichtenagentur Fars am Donnerstag berichtete. Einwohner von Kaserun demonstrieren seit Wochen immer wieder gegen eine umstrittene Gebietsreform in der Region.