Genf (AFP) In einer filmreifen Aktion sind drei Männer in der Nacht zum Donnerstag aus einem Gefängnis in Genf in der Schweiz ausgebrochen. Zunächst hätten die Ausbrecher ein Fenstergitter angesägt und umgebogen und sich dann mithilfe eines Bettlakens abgeseilt, erklärten die Genfer Behörden. Ein Alarm wurde demnach nicht ausgelöst. Der dreifache Ausbruch sei erst am nächsten Morgen bemerkt worden, als ein Wachmann einen der drei Männer wecken wollte.