Potsdam (AFP) Berliner und Brandenburger Ermittler haben eine Einbrecherbande gesprengt, die ihre Beute über rund 12.000 Kilometer per Post in ihre chilenische Heimat verschickt haben soll. Wie die Polizei in Potsdam am Mittwoch mitteilte, wurden wenige Tage zuvor drei Männer im Alter zwischen 24 bis 37 Jahren in Berlin festgenommen. Ihnen wird demnach vorgeworfen, seit April 2018 in mindestens neun Einfamilienhäuser in beiden Bundesländern eingebrochen zu sein.