Moskau (AFP) Der Kreml hat die Ermordung des prominenten russischen Journalisten Arkadi Babschenko in Kiew "scharf verurteilt". Moskau hoffe auf "wahrhaftige Ermittlungen" zu den Drahtziehern der Tat, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch. Die Ukraine sei ein "sehr gefährlicher Ort" für Journalisten geworden. Babschenko war am Dienstag im Treppenhaus seines Wohngebäudes in der ukrainischen Hauptstadt erschossen worden.