Lüttich (dpa) - Der mutmaßliche Terrorist von Lüttich hat bei seinem Angriff mehrfach "Allahu Akbar" geschrien (Gott ist groß). Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Mann habe zudem Kontakt zu radikalisierten Personen gehabt. Es handele sich um einen 1987 geborenen Belgier. Bei den Ermittlungen gehe man von dem Verdacht eines terroristischen Mordes nach. Der Mann hatte gestern in Lüttich zwei Polizistinnen und einen Zivilisten getötet und zwei Frauen als Geisel genommen, bevor er von Sicherheitskräften erschossen wurde. Die Ermittler vermuten einen terroristischen Hintergrund.