Brüssel (AFP) Nach dem US-Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran hat die EU-Kommission den Schutz europäischer Unternehmen vor Sanktionen Washingtons beschlossen. Die Behörde verabschiedete dazu am Mittwoch eine Aktualisierung einer EU-Verordnung von 1996. Gibt es keinen Widerspruch aus dem Europaparlament oder den Mitgliedstaaten, dann wäre es Firmen somit spätestens ab August verboten, sich an die US-Sanktionen zu halten. Sie sollen gleichzeitig vor einem Vorgehen der US-Behörden geschützt werden und können gegebenenfalls Schadenersatz verlangen.