München (AFP) Der Anspruch auf Kindergeld geht verloren, wenn das Kind einen nachfolgenden Ausbildungsabschnitt nicht zum nächstmöglichen Zeitpunkt antritt. In der Wartezeit darf es zudem keiner Erwerbstätigkeit mit mehr als 20 Wochenstunden nachgehen, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil bekräftigte. (Az: III R 18/17)