Berlin (AFP) Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat das von US-Präsident Donald Trump ausgelöste Debakel beim G7-Gipfel in Kanada scharf kritisiert. Der außenpolitische Sprecher der Fraktion, Jürgen Hardt (CDU), erklärte am Sonntag in Berlin: "Sein Schritt, nach dem Treffen dann noch die Zustimmung zu der Abschlusserklärung zurückzuziehen, ist ein Affront." Ein solches Verhalten sei nicht akzeptabel.