München (AFP) Der in Köln festgenommene Tunesier Sief Allah H. wird von den Ermittlungsbehörden einem Medienbericht zufolge als Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) eingestuft. Das Portal "Focus Online" berichtete am Donnerstag unter Berufung auf ranghohe Sicherheitskreise, der 29-Jährige sei seit April 2017 vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet worden. Weiter hieß es, er habe das in seiner Wohnung gefundene hochgiftige Gift Rizin nach einem IS-Leitfaden produziert.