Berlin (AFP) Im Asylstreit der Union hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) eine europäische Lösung angemahnt und sich hinter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gestellt. Wenn bereits in anderen EU-Staaten registrierte Flüchtlinge an der deutschen Grenze abgewiesen werden, könne das dazu führen, "dass am Ende das ganze System unkontrollierbar wird", sagte Laschet am Donnerstag im ARD-"Morgenmagazin". Er forderte im Streit zwischen Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) eine "maximale Sachlösung".