Istanbul (AFP) Bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Türkei hat es Medienberichten zufolge vier Tote gegeben. Sie wurden am Donnerstag während des Besuchs eines Abgeordneten der Partei von Präsident Recep Tayyip Erdogan in der mehrheitlich kurdischen Stadt Suruc im Süden des Landes getötet, wie verschiedene Medien berichteten.