Köln (AFP) Meilenstein auf dem Weg zu einer Premiere im All: Mit dem hüpfenden Landegerät "Mascot" an Bord hat Japans Raumsonde "Hayabusa 2" am Mittwoch den erdnahen Asteroiden Ryugu erreicht, wie die japanische Raumfahrtagentur Jaxa bestätigte. Der deutsch-französische "Mascot"-Lander soll laut Deutschen Raumfahrtzentrum DLR Anfang Oktober auf Ryugu aufsetzen und sich mindestens 16 Stunden messend und hüpfend auf dem Himmelskörper bewegen.