Valletta (dpa) - Der deutsche Kapitän des Rettungsschiffs "Lifeline" ist nach der Ankunft in Malta von der Polizei befragt worden. Während die anderen Crewmitglieder das Schiff verlassen durften, werde der Kapitän Claus-Peter Reisch danach wieder an Bord gebracht, teilte die maltesische Regierung mit. 234 Migranten seien im Hafen in Senglea vor Valletta an Land gebracht worden. Maltas Premierminister Joseph Muscat hatte angekündigt, dass die "Lifeline" nach der Ankunft auf der Insel beschlagnahmt werde.