Berlin (dpa) - Malta hat dem deutschen Rettungsschiff "Lifeline" mit etwa 230 Migranten an Bord nach tagelangem Ausharren auf hoher See einen sicheren Hafen zugesagt. Das Schiff werde aber beschlagnahmt, sagte Maltas Ministerpräsident Joseph Muscat. Gegen die Besatzung der deutschen Hilfsorganisation werde ermittelt. Acht EU-Länder hätten sich bereit erklärt, Flüchtlinge von dem Boot zu übernehmen. Deutschland war nicht darunter. Die "Lifeline" wird am Abend in einem Hafen vor Valletta erwartet.