Budapest (AFP) Ungarns rechtsnationale Regierung verschärft erneut ihren Kurs gegenüber Einwanderern und Nichtregierungsorganisationen (NGOs): Mit roten Aufklebern verunglimpfen junge Anhänger von Ministerpräsident Viktor Orban seit Kurzem unliebsame NGOs. Am Mittwoch klebten Mitglieder der Jugendorganisation der Orban-Partei Fidesz den Aufkleber mit den Worten "Einwanderung unterstützende Organisation" an den Eingang der ungarischen Niederlassung des angesehenen Helsinki Komitees. Die Organisation sprach von einer Stigmatisierungs-Kampagne.