Berlin (AFP) Unter den deutschen Hochschulen ist die Ludwig-Maximilians-Universität München klarer Spitzenreiter bei den von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligten Geldern. Die  Hochschule kam von 2014 bis 2016 auf 315,8 Millionen Euro, wie aus dem am Donnerstag von der DFG vorgelegten Förderatlas hervorgeht. Danach folgten demnach die Universität Heidelberg mit 292,2 Millionen Euro und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen mit 281 Millionen Euro.