Valletta (dpa) - Die ersten Migranten von dem Rettungsschiff "Lifeline" haben Malta verlassen. Frankreich habe 52 Flüchtlinge aufgenommen, sagte ein maltesischer Regierungssprecher. Insgesamt haben sich neun Länder bereit erklärt, einige der insgesamt rund 230 Migranten von dem Schiff der deutschen Hilfsorganisation Mission Lifeline aufzunehmen. Deutschland ist nicht dabei. Der Kapitän der "Lifeline" muss sich vor Gericht verantworten - er soll das Schiff ohne korrekte Registrierung in maltesische Gewässer gesteuert haben.