Berlin (AFP) Die Substanz, mit welcher zunächst der russische Ex-Doppelagent Sergej Skripal im März vergiftet wurde und mit dem nach britischen Behördenangaben nun zwei weitere Menschen in Großbritannien auf lebensgefährliche Weise in Kontakt gekommen sind, stammt aus der sogenannten Nowitschok-Gruppe. Der Name der chemischen Waffe bedeutet auf Russisch soviel wie "Neuankömmling". Sowjetische Wissenschaftler entwickelten das Gift zwischen 1970 und 1980 auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges in einem staatlichen Forschungsinstitut in Moskau.