Trebbin (dpa) - Der Deutsche Bauernverband erwartet wegen der anhaltenden Trockenheit in weiten Teilen Deutschlands erhebliche Ernteausfälle und verlangt deshalb Hilfen für Landwirte.

Existenzen seien bedroht, vor allem wegen Ausfällen bei der Getreideernte, warnte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, am Donnerstag in Trebbin (Teltow-Fläming) in Westbrandenburg.

Das Ernteergebnis von Getreide wird laut Bauernverband mit 42 Millionen Tonnen unter dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre von knapp 48 Millionen Tonnen liegen.

Wegen des schwierigen Wetters vor allem im Norden und Osten Deutschlands mit zu viel Hitze und zu wenig Regen gab es einen außergewöhnlich frühen Erntebeginn. Die Körner seien nicht ausreichend ausgereift. Teilweise sei die Ernte gar nicht eingeholt, sondern gleich gehäckselt worden, hieß es. In Deutschland wird Getreide auf 6,25 Millionen Hektar angebaut.

Landesbauernverband