Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer will heute mit Österreich besprechen, inwieweit das Land zu einer Vereinbarung zur Zurückweisung bestimmter Flüchtlinge bereit ist. Österreich soll Asylbewerber aus deutschen Transitzentren aufnehmen, die von dem eigentlich für sie zuständigen Land nicht zurückgenommen werden. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich bislang strikt gegen eine solche Vereinbarung ausgesprochen. Es werde kein Abkommen geben, das zulasten Österreichs gehe.