Chiang Rai (dpa) - Neue Regenfälle in Thailand drohen die Rettung der seit fast zwei Wochen in einer Höhle eingeschlossenen Jugendfußballer zu verzögern. Die Jugendlichen und ihr Trainer sitzen in der Höhle fest, nachdem ihnen Wassermassen den Rückweg abgeschnitten hatten. Am Montag hatten Rettungstaucher die Gruppe mehr als drei Kilometer vom Höhleneingang entfernt entdeckt. Entweder sollen Teenager in Begleitung von Rettungstauchern aus dem überfluteten Teil der Höhle herausschwimmen. Alternativ könnte von oben eine Öffnung in die Höhlendecke gebohrt werden, um sie herauszuheben.