Wien (dpa) - Kurz vor dem Treffen mit Bundesinnenminister Horst Seehofer hat der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache bekräftigt, dass seine Regierung bei der Rücknahme von Asylbewerbern keine Lösung zulasten Österreichs akzeptieren wird. "Es kann ja nicht sein, dass wir jetzt in Österreich plötzlich für die Fehler der deutschen Politik bestraft werden sollen", sagte der FPÖ-Politiker der "Bild"-Zeitung. Seehofer will heute in Wien ausloten, ob die österreichische Regierung bereit wäre, bestimmte Flüchtlinge aus deutschen Transitzentren aufzunehmen.