Berlin (AFP) Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl hat das Asylpaket der großen Koalition scharf kritisiert. "Die reichste Industrienation drückt die Verantwortung für die Einhaltung der Menschenrechte von Flüchtlingen systematisch den ärmeren Grenzstaaten, insbesondere Griechenland auf, die ökonomisch von Deutschland abhängig sind", erklärte der Geschäftsführer Günter Burkhardt am Donnerstagabend.