Berlin (dpa) - Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner bezweifelt, dass der von Union und SPD vereinbarte Kompromiss in der Asylpolitik umgesetzt wird. Die dazu nötigen Abkommen mit Italien und Österreich über Rückführungen werden seiner Einschätzung nach nicht zustande kommen. "Ich glaube nicht, dass es zu solchen Abkommen kommt", sagte Stegner im "Morgenmagazin" des ZDF. Innenminister Horst Seehofer habe bei seinem Besuch in Wien eine "Backpfeife" bekommen. Die CSU habe ein riesiges Theater veranstaltet, dass niemandem nütze.