Kinshasa (AFP) Der ehemalige Vizepräsident der Demokratischen Republik Kongo, Jean-Pierre Bemba, ist von seiner Partei als Kandidat für die Präsidentschaftswahl im Dezember aufgestellt worden. Der 56-Jährige wurde am Freitag in Abwesenheit von einem Parteitag der Bewegung für die Befreiung Kongos (MLC) nominiert, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP in Kinshasa berichtete. Bemba war Anfang Juni überraschend vom Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag freigesprochen worden.