Gelsenkirchen (AFP) Der nach Tunesien abgeschobene mutmaßliche frühere Leibwächter von Osama Bin Laden muss einem Gerichtsbeschluss zufolge nach Deutschland zurückgeholt werden. Die Abschiebung des als islamistischer Gefährder eingestuften Tunesiers Sami A. sei "grob rechtswidrig" und verletze "grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien", hieß es in dem am Freitag gefassten Beschluss des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen. Die Abschiebung müsse daher "von der Ausländerbehörde rückgängig gemacht werden".