München (AFP) Der Zoll hat am Flughafen in München einen Bärenschädel in der Luftpost gefunden. Wie der Zoll am Freitag mitteilte, sollte das Paket von Kanada aus an eine Privatperson in Bulgarien gehen. Angemeldet wurde der Schädel demnach als "Dekorationsstück". Da die notwendigen Dokumente für die Einfuhr in die Europäische Union nicht vorlagen, beschlagnahmten die Beamten den präparierten Schädel.