Washington (AFP) Die US-Ermittlungsbehörden haben einem Zeitungsbericht zufolge versucht, den Kreml-nahen russischen Milliardär Oleg Deripaska als Informanten zu rekrutieren. Von dem Oligarchen hätten sich die Bundespolizei FBI und das Justizministerium Informationen über eine mögliche Zusammenarbeit russischer Stellen mit dem Wahlkampfteam von Donald Trump im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 erhofft, berichtete die "New York Times" am Sonntag.