Brüssel (AFP) Das EU-Parlament hat die Einführung des Europäischen Solidaritätskorps, eine Weiterentwicklung des europäischen Freiwilligendienstes, endgültig beschlossen. Die Abgeordneten in Straßburg stimmte am Dienstag dafür, in den kommenden zwei Jahren rund 100.000 jungen Menschen einen Freiwilligendienst oder ein Praktikum im sozialen Bereich zu ermöglichen. Die EU will dafür 375,6 Millionen Euro bereitstellen.