Paris (AFP) Weltweit ist jeder Neunte von Hunger und Unterernährung betroffen. Vor allem extreme Wettereignisse hätten dazu beigetragen, dass die Zahl der Hungernden im vergangenen Jahr auf 821 Millionen gestiegen sei, heißt es in dem am Dienstag von fünf UN-Organisationen vorgestellten Ernährungsbericht. 2016 lag die Zahl der weltweit Hungernden bei 804 Millionen. Bis dahin waren die Zahlen knapp ein Jahrzehnt lang rückläufig gewesen.