Latakia (dpa) - In der syrischen Küstenprovinz Latakia ist bei einem mutmaßlichen Luftangriff nach Angaben von Menschenrechtlern ein Waffenlager der syrischen Regierung oder eines ihrer Verbündeten getroffen worden. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, es sei nicht klar, ob das Waffenlager dem syrischen Regime von Präsident Baschar al-Assad oder dem Iran gehöre. Anwohner berichteten von Bränden. Über Opfer oder die Herkunft der Raketen gab es zunächst keine sicheren Erkenntnisse.