Frankfurt/Main (AFP) Arbeitgebervertreter warnen bei der geplanten gesetzlichen Neuregelung zum Ausbau der beruflichen Weiterbildung, Fehler aus der Vergangenheit nicht zu wiederholen. "Wir dürfen nicht wie in früheren Jahren eine Weiterbildungsindustrie fördern, die Beschäftigte unzureichend oder am Markt vorbei qualifiziert", sagte der Präsident des Verbands der Arbeitgeber in der Metallindustrie, Gesamtmetall, Rainer Dulger, dem "Handelsblatt" von Mittwoch.