Kopenhagen (AFP) Der Chef von Dänemarks größtem Kreditinstitut, der Danske Bank, ist wegen eines Geldwäscheskandals in Estland zurückgetreten. Thomas Borgen erklärte am Mittwoch, es sei das Beste für alle, wenn er gehe. Die Bank sei "ihren Verpflichtungen klar nicht nachgekommen, die mögliche Geldwäsche über ihre Tochter in Estland zu überprüfen".