Düsseldorf (AFP) Nach der Versetzung des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen ins Bundesinnenministerium sieht Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die Autorität von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schwer beschädigt. "Die Autorität der Kanzlerin hat durch die Konflikte mit der CSU-Spitze erheblichen Schaden genommen", sagte Weil der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Bestimmte Dinge dürfe sich eine Kanzlerin nicht bieten lassen.