Hannover (AFP) Der Blick aufs Smartphone ist die häufigste Unfallursache im Straßenverkehr. Die Verkehrssicherheitskampagne "Be smart" geht davon aus, dass pro Jahr 500 Menschen dadurch getötet und 25.000 weitere verletzt werden, wie der Automobilklub Mobil in Deutschland am Donnerstag in Hannover mitteilte. Mehr als 70 Prozent gaben in einer Umfrage an, ihr Smartphone am Steuer zu benutzen, davon 20 Prozent sogar regelmäßig.